Mitmachen

MitmachenSelber Schreiben bei sciencegarden

sciencegarden bietet eine Plattform für journalistisch Interessierte, Studierende, Doktoranden und Wissenschaftler, die gerne eigene wissenschaftsjournalistische Texte publizieren möchten.

Das junge Wissenschaftsmagazin

Im Online-Magazin sciencegarden – Magazin für junge Forschung schreiben Nachwuchswissenschaftler, junge Wissenschaftsjournalistinnen, aber auch etablierte Forscher und Künstlerinnen für alle, die sich für Wissenschaft interessieren.

Seit 2001 berichtet sciencegarden über interessante Forschungsprojekte, wissenschaftliche Themen und herausragende Persönlichkeiten, über Entwicklungen in Hochschule und Gesellschaft. Die Themenauswahl bewegt sich dabei jenseits der üblichen News und Tickermeldungen (mehr Informationen in unseren FAQs).

Förderung wissenschaftsjournalistischer Kompetenz

Die Fähigkeit, Forschungsprojekte und Forschungsergebnisse verständlich zu vermitteln, wird für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler immer wichtiger. In der akademischen Ausbildung kommt die Entwicklung entsprechender Fähigkeiten bislang allerdings viel zu kurz.

sciencegarden will deshalb auch die wissenschaftsjournalistischen Kompetenzen von Studierenden und Nachwuchsforschern aktiv fördern. Die Betreuung durch eine erfahrene Redaktion, der gegenseitige Erfahrungsaustausch und das professionelle Mentorensystem aus Journalisten von Spiegel, Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Rundschau, Tagesspiegel u.a. vermitteln konkrete wissenschaftsjournalistische Qualifikationen. Das Netzwerk von sciencegarden – aus Stiftungen, Expertinnen, Kooperationspartnern – wächst kontinuierlich und ermöglicht Kontakte und Zukunftschancen.

Darüber hinaus bieten wir auch jungen Journalistinnen und Journalisten, die am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn stehen, eine Plattform für ihre Arbeiten.

Mitmachen bei sciencegarden

Wer Wissenschaft verständlich vermitteln möchte, eine interessante Idee für einen Artikel hat, gründlich recherchieren sowie flüssig formulieren kann, ist bei sciencegarden willkommen. Aber auch Anfänger, die sich zum ersten Mal an einen journalistischen Text wagen wollen, sind herzlich eingeladen uns direkt per Mail (s.u.) anzusprechen. Als ehrenamtlich arbeitende Redaktion sind wir ständig auf der Suche nach neuen Mitstreiterinnen und Mitstreitern, die ihre Kompetenzen einbringen, aber auch in der Praxis erweitern möchten. Wir bieten: Redaktionelle Betreuung und Austausch mit Gleichgesinnten, (zitierfähige) Veröffentlichung und ein hochkarätiges Umfeld. Und nicht zuletzt Zehntausende Leserinnen und Leser pro Monat.

Kontakt

Wer Interesse hat oder weitere Informationen benötigt, wendet sich bitte direkt an:

Joachim Jachnow
Chefredakteur
Harpener Hellweg 265
44805 Bochum
E-Mail:

Wir freuen uns auch über eingesandte Arbeitsproben.

Für Eilige - Von der Idee zum Text (mit Downloads)

Unsere Autorinnen und Autoren reichen gewöhnlich ihre Texte in einem Template ein, in dem Platz für Infokästen, Literaturhinweise und Anmerkungen ist. Wer sich das Template ansehen, herunterladen und gleich benutzen will, kann das hier tun. Am Ende des Templates befinden sich schon mal ein paar knappe Anmerkungen zum journalistischen Schreiben im Allgemeinen und auf sciencegarden im Besonderen. Wir richten uns nach der neuen deutschen Rechtschreibung (man nehme den hilfreichen Leitfaden aus dem Hanser-Verlag).

Wer mehr über journalistisches Schreiben wissen will, kann sich mit einem Exzerpt von Wolf Schneiders Klassiker Deutsch für Kenner von 1986 einen ersten Überblick verschaffen. Besonders Wissbegierigen sei außerdem wärmstens empfohlen:

  • Wolf Schneider (2005): Deutsch fürs Leben. Was die Schule zu lehren vergaß, 15. Aufl. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt sowie
  • Rudolf Gerhardt/Hans Leyendecker (2005): Lesebuch für Schreiber. Vom richtigen Umgang mit der Sprache. Frankfurt/M.: Fischer.
backprinttop

Newsfeeds

Online-Recherche

Suchmaschinen, Infos, Datenbanken » mehr

Rezensionen

Buchrezensionen der sg-Redaktion » mehr

Wettbewerbe

Forschungswettbewerbe in der Übersicht » mehr

Podcasts

Übersicht wissenschaftlicher Podcast-Angebote » mehr

Mitmachen

Anzeige